ThailandTIP Forum
Archiv mit den Beiträgen des alten Forums
18. April 2014, Loading... *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ausreise ohne Einreisestempel  (Gelesen 3332 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
bangkok53
ist voll dabei
****
Offline Offline

Beiträge: 393



« Antworten #15 am: 25. August 2012, 19:45:38 »

beispiel  wen einem turist der pass gestohlen wird reist er ja ohne einreisestempel aus. die botschaft gibt ein schreiben mit.
Gespeichert
somtamplara
Thailand Guru
*******
Offline Offline

Beiträge: 3.777



« Antworten #16 am: 25. August 2012, 20:48:24 »

wo beantrage ich eine aufentahltsgenehmigung für das kind?
Aufenthaltsgenehmigung ist immer eine Sache für die Immigration.
Das Kind ist dann ein "dependent" (auf dieser Basis wird der Aufenthalt genehmigt, ähnlich wie für einen "Farang" Ehepartner).
Gespeichert
franzi
ist TIP-süchtig
******
Offline Offline

Beiträge: 1.975


Gott vergibt, franzi nie!


« Antworten #17 am: 25. August 2012, 21:02:02 »

beispiel  wen einem turist der pass gestohlen wird reist er ja ohne einreisestempel aus. die botschaft gibt ein schreiben mit.

Vor 2 Dekaden war es anders: Die Botschaft stellte einen neuen Pass fuer den verlorengegangenen aus, Bestaetigung fuer die Einreise am so und so Vielten und welches Visum musste in der Immi in Bangkok besorgt werden. Wurde in den neuen Pass gestempelt.

Die hatten damals schon alles im Computer.

fr
Gespeichert

Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung
Google Anzeigen
 
Werbung
 

 Gespeichert
somtamplara
Thailand Guru
*******
Offline Offline

Beiträge: 3.777



« Antworten #18 am: 25. August 2012, 21:15:33 »

Das wird auch heute nicht anders sein.
Ein Passverlust muss bei der eigenen Botschaft UND der Immigration gemeldet werden.
Wie in D empfiehlt es sich diesen immer als "verloren" anzugeben.
Sagt man "gestohlen" (selbst wenn man das weiß) hat man nur noch extra Scherereien (Anzeige machen).
Dass man immer aktuelle Fotokopien der relevanten Pass-Seiten haben sollte (bzw. Scans auf einer Festplatte zuhause) ist wohl selbstverständlich.

Gespeichert
Google Anzeigen
 
Werbung
 

 Gespeichert
TiT
Globaler Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 2.110



« Antworten #19 am: 25. August 2012, 23:20:03 »

Auch wenn's zum x-ten Mal jetzt vielleicht schon wiedergekaut wird, hier noch mal in ganz knapper Form:

Kind - mit vermutlich mal thailändischer Mutter und Vater Staatsangehöriger aus DACH, geboren in Thailand - sollte problemlos beide Pässe erhalten (zumindest bei deutschem Vater weiß ich das aus eigener Erfahrung, denke aber, daß da CH und A nicht sehr viel anders agieren). Damit reist man dann aus TH mit dem Thai-Paß aus und in z.B. D mit deutschem Paß dann ein. Rückreise genau umgekehrt. Klappt nach meiner Erfahrung anstandslos, eventuell will beim Einchequen in Thailand das Airline-Schalterpersonal auch noch den deutschen Paß sehen (wg. fehlendem Visum). Bei der Paßkontrolle interessiert der aber nicht mehr.

Einziges Problem, was bei uns erst vor einigen Wochen auftrat (Frau kam mit den Kindern allein in München angereist, ich war schon lange zuvor zurückgeflogen), daß bei der deutschen Paßkontrolle die Beamten ein kleines Problem damit hatten, daß unsere Kinder in ihren Pässen meinen Nachnamen tragen, meine Frau aber weiter ihren Thai-Nachnamen hat. Das gab ein paar, im Grunde harmlose, Rückfragen, dann war aber auch das ausgestanden. Einige Zeit zuvor, als wir alle gemeinsam einreisten, spielte auch das keine Rolle. Ggf. sollte man hier vielleicht eine Bestätigung o.ä. für die Frau ausstellen, daß man als Vater mit der Reise einverstanden ist.
Gespeichert

"Die Grünen sind eine späte Vereinigung von Marx und Morgenthau" (Otto Graf Lambsdorff - der hat die schon 1983 durchschaut...)
Google Anzeigen
 
Werbung
 

 Gespeichert
volkschoen
gehört zum Inventar
*****
Online Online

Beiträge: 1.150


was mich nicht umbringt macht mich hart


WWW
« Antworten #20 am: 26. August 2012, 08:38:03 »

Zitat
Erstens, woher wissen die das es da noch einen Thai-Paß gibt. Zweitens,  im Thai-Paß ist ja wohl kein Visa für Deutschland.
Weil die Thai Mutter und meine Ehefrau dabei war, natuerlich benoetigt unser Sohn kein Visa im Thai Pass, er hat ja auch den Deutschen.

Ich habe mal gelesen das Doppelstaatler beide Paesse haben muessen, kann eine EU Richtlinie sein.

Ehe das Kind beide Staatsangehoerigkeiten erhaelt muss das nachgewiesen werden, denn es ist ein uneheliches Kind.

http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/866272/Daten/2088247/MerkblattVaterschaftsanerkennung.pdf

Wie ich  ralph338 richtig verstehe, soll ja die ganze Familie dauerhaft nach Deutschland. Dann empfehle ich Thai Pass und dann bei der deutschen Botschaft Visa zur Heirat nach Deutschland beantragen.

http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/3302898/Daten/2097586/VisumEheschliessungeinerLebenspartnerschaft.pdf

Es kam hier die Frage auf, welche Dokumente benoetige ich, wenn nur ich mit dem Kind aus Thailand ausreise.
Ein Bekannter von mir wollte das auch machen, hatte aber keinen Nachweis bei sich und hatte richtig viele Probleme.

Man hat mir folgendes empfohlen.

1. Ein Schreiben der Mutter aufsetzen lassen indem sie bestaetigt das sie einverstanden ist, das ich mit unserem gemeinsamen Kind Deutschland besuchen darf.
In dem gleichen Schreiben bestaetige ich, das ich mit unserem Kind nach Thailand zum Tag X zurueckkehre. Nachweis Flugtickets

Diese Schreiben lasse ich auf unserem Amphoe aufsetzen mit Stempel und Unterschriften.

2. Die Thai und deutsche Geburtsurkunde
3. Das blaue Hausbuch, wo unser Sohn eingetragen ist und ich als Vater

Das muesste eigentlich reichen. Um ganz sicher zu gehen, kann auch meine Frau und Mutter mit zum Flughafen kommen und warten bis wir durch die Immigration sind.       

Gruß Volkmar aus Kamphaeng Phet
Gespeichert
somtamplara
Thailand Guru
*******
Offline Offline

Beiträge: 3.777



« Antworten #21 am: 26. August 2012, 08:46:13 »

Auch wenn's zum x-ten Mal jetzt vielleicht schon wiedergekaut wird, hier noch mal in ganz knapper Form:
Danke fuers Wiederkauen  Megagrin
Gespeichert
Google Anzeigen
 
Werbung
 

 Gespeichert
ralph338
kommt langsam in Fahrt
***
Offline Offline

Beiträge: 34


« Antworten #22 am: 26. August 2012, 18:48:38 »

Ich habe mal gelesen das Doppelstaatler beide Paesse haben muessen, kann eine EU Richtlinie sein.
Ehe das Kind beide Staatsangehoerigkeiten erhaelt muss das nachgewiesen werden, denn es ist ein uneheliches Kind.
Das mit beiden Pässen dürfte falsch sein. Ein Staat kann nur eine Passpflicht für die jeweils eigene Staatsangehörigkeit fordern.
Um den Pass zu erhalten, muss ohnehin vorher die Staatsangehörigkeit nachgeweisen werden, sonst gibt es den Pass nicht.

Wie ich  ralph338 richtig verstehe, soll ja die ganze Familie dauerhaft nach Deutschland.
Dann empfehle ich Thai Pass und dann bei der deutschen Botschaft Visa zur Heirat nach Deutschland beantragen.
Ersteres ist fast korrekt, wir haben vor dauerhaft in der Schweiz leben, bin aber Deutscher.
Mutter und Stiefkind, brauchen zur Einreise für den Familiennachzug Longstay-Visa Kategorie D, ein Heiratsvisum zählt u.a. da auch dazu.

Nicht jedoch das Neugeborene. Die Schweizer Botschaft erteilt an doppelstaatliche Kinder, die die eigene oder die
Staatsangehörigkeit eines anderen Schengenstaates besitzen keine Visa. Das dürfte in allen Schengenstaaten so sein.
Fürs neue Kind brauchen wir deshalb auf jeden Fall den deutschen Pass. Kinderreisepass oder PA wären auch möglich,
letzterer aber nur in Verbindung mit dem Thai-Pass, da der PA ausserhalb Europas kein Reisedokument ist.


Um nochmals auf die Eingangsfrage zurückzukommen.
Es dürfte auch in Thailand geborene Kinder geben, die kein Thai-Elternteil haben.
Wie kommen diese ohne Einreisestempel im ausländischen Pass und ohne Thai-Pass aus dem Land heraus?
Gespeichert
Philipp
gehört zum Inventar
*****
Offline Offline

Beiträge: 650



« Antworten #23 am: 26. August 2012, 19:23:07 »


Es dürfte auch in Thailand geborene Kinder geben, die kein Thai-Elternteil haben.
Wie kommen diese ohne Einreisestempel im ausländischen Pass und ohne Thai-Pass aus dem Land heraus?

Steh wohl wieder auf dem Schlauch.
Wenn ein Kind in Thailand geboren wurde, dann hat das doch bestimmt das Recht auf einen Thai-Paß.
Gespeichert
karl
gehört zum Inventar
*****
Online Online

Beiträge: 1.470



« Antworten #24 am: 26. August 2012, 19:23:39 »

jedes in Thailand geborene Kind ist kraft Gesetz Thailändischer Staatsbürger
Gespeichert
udo50
ไม่ มี ปัญ หา
Thailand Guru
*******
Offline Offline

Beiträge: 2.257


alles wird gut


« Antworten #25 am: 26. August 2012, 19:58:56 »


 Hallo karl  .Ich habe jetzt keine Zeit zum nachforschen aber meines Wissens ist es nicht so klar wie von dir dargestellt
Gruß udo
Gespeichert

Gruß Udo
ralph338
kommt langsam in Fahrt
***
Offline Offline

Beiträge: 34


« Antworten #26 am: 26. August 2012, 20:19:29 »

jedes in Thailand geborene Kind ist kraft Gesetz Thailändischer Staatsbürger
Ich dachte in Thailand gilt auch das Abstammungsprinzip.
Im eglischen Wikipedia habe ich folgendes gefunden, wonach bis 1972 das Geburtsortprinzip galt:
"Thailand operated a system of pure jus soli prior to 1972, but afterwards, due to illegal immigration from Burma, the Nationality Act was amended to require that both parents be legally resident and domiciled in Thailand for at least five years in order for their child to be granted Thai citizenship at birth.[25][26] Furthermore, someone who has Thai citizenship by sole virtue of jus soli may be stripped of Thai citizenship under various conditions (such as living abroad) which do not apply to people who have Thai citizenship by virtue of jus sanguinis."

Wenn ich das richtig interpretiere, müssen heutzutage beide Eltern sich mindesten seit 5 Jahren dauerhaft in Thailand aufhalten,
dann könnte auch ein Kind zweier Nicht-Thais die Staatsbürgerschaft erhalten..
Gespeichert
somtamplara
Thailand Guru
*******
Offline Offline

Beiträge: 3.777



« Antworten #27 am: 26. August 2012, 20:26:42 »

jedes in Thailand geborene Kind ist kraft Gesetz Thailändischer Staatsbürger
Ohne jede Recherche: voll daneben!
Hast du wirklich versaeumt, dass in diesem Land Zehntausende von Angehoerigen irgendwelcher Bergstaemme leben, deren Kinder keine Thai ID Karte bekommen?
Vor einiger Zeit machte eine Nachricht die Runde, dass ein begabtes Kind aus dieser Volksgruppe irgendein provisorisches Dokument bekommen hat, damit es zu einem internationalen Wettbewerb reisen kann.
Wie kommst du bloss auf diese Schnapsidee?
Hier gilt Blut und Rasse!
Empfehle das Studium der Nationalhymne.
Der Text waere in D auf dem Index.
Gespeichert
udo50
ไม่ มี ปัญ หา
Thailand Guru
*******
Offline Offline

Beiträge: 2.257


alles wird gut


« Antworten #28 am: 26. August 2012, 20:38:26 »

Ich versuche mal den Text hier eizustellen

ประเทศ ไทย รวม เลือดเนื้อ ชาติ เชื้อ ไทย    [pra\ the:t/\ thai-- ru:am-- lü:at/\ nü:a/ tscha:t/\ tschü:a/ thai--]
     Thailand vereinigt Fleisch und Blut der Thailänder
เป็น ประชา รัฐ ไผท ของ ไทย ทุก ส่วน    [pen-- pra\ tscha:-- rat/ pha\ thai-- khô:ng\/ thai-- thuk/ su:an\]
     Ihre Nation gehört ihnen in jeder Beziehung
อยู่ ดำรง คงไว้ ได้ ทั้ง มวล    [ju:\ dam-- rong-- khong-- wai/ dai/\ thang/ mu:an--]
     Lange Zeit die Unabhängigkeit gewahrt
 ด้วย ไทย ล้วน หมาย รัก สามัคคี    [du:ai/\ thai-- lu:an/ ma:i\/ rak/ sa:\/ mak/ khi:--]
     weil die Thailänder die Einheit suchen und lieben
ไทย นี้ รัก สงบ แต่ ถึง รบ ไม่ ขลาด    [thai-- ni:/ rak/ sa\ ngop\ tä:\ thüng\/ rop/ mai/\ khla:t\]
     Thailänder sind friedliebend, aber wenn sie in den Krieg ziehen müssen, sind sie nicht bange
เอกราช จะ ไม่ ให้ ใคร ข่ม ขี่    [e:k\ ga\ rat/\ dja\ mai/\ hai/\ khrai-- khom\ khi:\]
     Die Eigenständigkeit ist nicht gefährdet
สละ เลือด ทุก หยาด เป็น ชาติ พลี    [sa\ la\ lü:at/\ thuk/ ja:t\ pen-- tscha:t/\ phli:--]
     opfern jeden Tropfen Blut für die Nation
เถลิง ประเทศ ชาติ ไทย ทวี มี ชัย ชโย    [tha\ lö:ng\/ pra\ the:t/\ tscha:t/\ thai-- tha/ wi:-- mi:-- tschai/ tscha/ jo:--]
     Grüße die Nation Thailand, lange währe die Freiheit. Hurra!

 

Komposition: Phra Jenduriyang (Peter Feit), Sohn eines deutschen Einwanderers.
Text: Luang Saranuprapan
 


Nach dem lesen  nein ,guten lesen Erklären sich viele Angelegenheiten von selbst
Gruß udo
Gespeichert

Gruß Udo
somtamplara
Thailand Guru
*******
Offline Offline

Beiträge: 3.777



« Antworten #29 am: 26. August 2012, 20:42:42 »

 2thumbs
Marseillaise la Thai  Megagrin
Zitat
Das unreine Blut tränke unserer Äcker Furchen!
« Letzte Änderung: 26. August 2012, 20:52:37 von somtamplara » Gespeichert
ThailandTIP Forum
   

 Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu: